Die Bombenanschläge an Ostern haben in Sri Lanka Hunderte Menschen das Leben gekostet. Wie sollten Touristen im Land sich nun verhalten? Folgende Tipps und Ratschläge können zumindest begrenzt helfen:

  • Das Auswärtige Amt hat an Reisende appelliert daran, verhängte Ausgangssperren zu beachten.
  • Laut örtlichen Behörden (Stand: 21.04.2019) sollen Fahrten zum Flughafen Colombo mit Reisepass und Flugticket auch während der Ausgangssperre erlaubt bleiben. Man sollte das bei der unsicheren Allgemeinlage über den Reiseveranstalter oder andere örtliche Stellen vor Antritt der Fahrt möglichst auf Aktualität überprüfen lassen. 
  • Flugreisende sollten mindestens vier Stunden vor Abflug am Flughafen sein. Sperrungen und umfangreiche Kontrollen können vor Ort zu deutlichen Verzögerungen der Abfertigung führen.
  • Urlauber werden gebeten, die Umgebung der Anschlagsorte möglichst weiträumig zu meiden.
  • Reisende sollten sich über Medien vor Ort informieren, aber auch engen Kontakt zu Airlines und Reiseveranstalter halten.
  • Vorübergehend wurden soziale Medien wie Whatsapp oder Facebook von den Behörden aus Sicherheitsgründen gesperrt. Kontakte und Informations-Kanäle zu Reiseveranstaltern und der Familie Zuhause sollten während solcher Sperren daher bevorzugt über die immer noch möglichen SMS oder Telefonanrufe genutzt werden. Die Telefonnetze können allerdings zeitweise überlastet sein.
  • Für Rückfragen stellt das Auswärtige Amt die zentrale Telefonnummer 030-50000 zur Verfügung. Aktualisierte Reisehinweise erhält man zudem über die Website des Auswärtigen Amtes.

Weitere Artikel: Allgemeine Hinweise zu:

Sichere Urlaubsländer - wohin reisen?

Sichere Länder + Risiko Länder 2019

 

Anzeige

Diese Seite verwendet Cookies - Datenschutzeinstellungen einsehen. Durch den Besuch der Website stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.