Fluggesellschaften im Klima-Ranking

Umweltbewusst fliegen, geht das? Ja und Nein. Die Klimaschutz-Organisation atmosfair vergleicht jedes Jahr die größten Airlines nach ihrer Klima-Effizienz. 2018 haben einige deutsche und europäische Airlines dabei passable Wertungen im Ranking erreicht. Doch: Weltweit ist nur eine von 10 Airlines kompatibel mit internationalen Klimazielen.

Diese deutschen Airlines liegen weit vorne 

Das macht eine effiziente Fluggesellschaft aus

Wenn möglich: Bei effizienten Airlines buchen

Selbsthilfe: Vermeiden - Reduzieren - CO2 Kompensieren

Hintergrund zum Kompensieren von CO2 für Flüge

Für die Umwelt ist natürlich jede nicht geflogene Flugmeile der größte Bonus. Aber wer für Urlaub oder Dienstreise nicht auf einen Flug verzichten kann oder will, kann durchaus"grüner" fliegen. Doch laut Klima-Ranking im atmosfair Airline Index (AAI) hält nur eine von 10 Airlines weltweit trotz Wachstum ihre CO2-Emissionen konstant. Diese wenigen Airlines gleichen laut atmosfair den Zuwachs bei ihren geflogenen Kilometern durch Steigerung der CO2-Effizienz annähernd aus. Dies gilt als ein erster Schritt auf dem Weg zu den Zielen des Pariser Klimaabkommens, um die nötigen weitreichenden CO2-Reduktionen ernsthaft zu verfolgen.

Dabei zählen zu den wenigen wachsenden Airlines mit konstanten CO2-Emissionen laut atmosfair Airline Index (AAI) Fluggesellschaften unterschiedlicher Größe und Kontinente. Beispielsweise Thai Airways (67 von 100 Punkten, Effizienzklasse C), Finnair (64 Punkte, Klasse D), American Airlines (59 Punkte, Klasse D) und All Nippon Airlines (58 Punkte, Klasse D).

Verbesserte Effizienz - diese deutschen Airlines liegen weit vorne 

flugzeug sunset fot52752487 600px 

Einige Flugzeugtypen der neuesten Generation bringen im Vergleich zu alten Flieger dabei einen deutlichen Effizienzgewinn. Laut AAI  können Maschinen wie die Boeing 787-9, Airbus A350-900 oder A320neo sogar auf  den besonders verbrauchsintensiven Langstrecken Werte von weniger als 3,5 Liter Kerosin pro Passagier und 100 Kilometer erreichen. Diese neuen Flugzeuge setzen aktuell die Messlatte für erreichbare CO2-Effizienz deutlich höher. 

Durch die Langlebigkeit der in der Anschaffung teuren Flugzeuge werden bisher nur in Teilen der Flotte neue Maschinen eingesetzt.,Keine Fluggesellschaft erreicht daher im AAI im Bereich der heute erreichbaren Optimum bei den CO2-Emissionen aktuell die beste Effizienzklasse A, lediglich zwei die Effizienzklasse B.

Doch Europa bzw. Deutschland haben dabei auch eine Reihe an Vorreitern. speziell bei den klassischen "Ferienfliegern"

  • Die britische TUI Airways steht wie bereits in 2017 mit knapp 80% (heute erreichbares Optimums = 100%) wie im Vorjahr auf Platz eins des atmosfair-Rankings.
  • Platz vier holt sich die deutsche TUIFly (78% von 100). Das bedeutet für die TUIFly seit dem Start des atmosfair Rankings 2012 durchgehend Spitzenplätze!
  • Condor ist zweiter deutscher Ferienflieger unter die Top 10 (72 von 100).
  • Große Linienflug-Gesellschaften: Hier hat sich die chilenisch-brasilianische LATAM auch mit Hilfe einer hohen Auslastung der Flieger im Gesamt-Ranking hinter der TUI Airways Platz 2 (Effizienzklasse B) gesichert.
  • Bezogen auf die EU liegt als beste Linienflug-Gesellschaft die spanische Air Europa auf (Platz 12 (Klasse C), gefolgt von der KLM (Platz 17, Klasse C).
  • Von den Top 50 effizientesten Airlines der Welt kamen 14 aus Europa und 10 aus China.
  • Billigflieger werden im AAI getrennt bewertet. Sie profitieren laut atmosfair oft von Subventionen. Diese führten über künstlich reduzierte Ticketpreise zu zusätzlichen Flugkilometer (und CO2-Emissionen), die sonst nicht entstanden wären. Neun Billigflieger finden sich in der Effizienzklasse B. Die weiteren in den Effizienzklassen C und D.  

Ranking-Details aller Airlines (PDF)

Das macht eine effiziente Fluggesellschaft aus

  • Eine moderne Flotte an Flugzeugen
  • Die Maschinen werden innerhalb des Flugplans möglicht optimal eingesetzt.
  • Das bedeutet die am besten geeigneten Flieger für die jeweilige Strecke
  • Eine möglicht gute Auslastung von Passagierkabine und Frachtraum.

Wenn möglich: Flüge bei effizienten Airlines buchen

Die Veröffentlichung des AAI-Rankings ist aber auch ein Angebot an Urlauber, die zumindest etwas umweltbewusster fliegen wollen und bei einer Fluggesellschaft buchen, die einen im Vergleich geringerem CO2-Ausstoß pro Passagier und Kilometer verursacht.

Charter-Flüge haben tendenziell eine höhere Auslastung durch bessere Planungsmöglichkeiten der jeweiligen Fluggesellschaften. Aber auch abzüglich von Sondereffekten im Vergleich von Charter- und Liniengesellschaften kann man effiziente Fluglinien bei der Buchung bevorzugen. Denn das Ziel des Airline-Rankings ist es laut atmosfair ganz klar, Klimaschutz zu einem Wettbewerbsfaktor unter den Fluglinien zu machen.

Wie viel das bringen kann? Laut atmosfair kann im Extremfall der Treibstoffverbrauch pro Passagier und Kilometer auf derselben Strecke bei einer Fluggesellschaft mehr als doppelt so hoch liegen wie derjenige einer anderen Gesellschaft

Klar scheint jedoch, das allein Effizienzsteigerungen der Fluggesellschaften bisher noch nicht zum Pariser Klimaziel von 1,5 Grad oder 2 Grad Erderwärmung führen. atmosfair sieht deshalb die Notwendigkeit für neue, synthetisch und CO2-neutral hergestellte Treibstoffe und weitere Maßnahmen für die Klimawende im Flugverkehr. Denn die CO2-Emissionen durch die Flieger stieg laut AAI-Ranking 2018 erneut um fünf Prozent, ebenso wie die Anzahl der Flugkilometer, die sogar um ca, 6 Prozent anstieg.

Ranking-Details aller Airlines (PDF)

Vermeiden - Reduzieren - klimaneutral fliegen: CO2 Ausgleich

Mit den Schlagworten Vermeiden - Reduzieren - CO2 Kompensieren können Reisende zudem grundsätzlich für sich entscheiden:

Vermeiden: Lohnt die durch Checkin und Transport zum Flughafen sowieso schon reduzierte Zeitersparnis gegenüber anderen Verkehrsmitteln auf Kurzstrecken? Kann man die Zahl eigener Flüge auf ein Minimum reduzieren oder ganz vermeiden?

Reduzieren: Lieber ein längerer Urlaub statt mehrere kurze Städte-Trips mit dem Flieger?

Klimaneutral fliegen - CO2 des Flugs kompensieren: Mehr Verantwortung statt Sparpreis? Ist man bereit, bei Flügen den CO₂-Fußabdruck der eigenen Flugreise und die Kosten der CO₂-Kompensation zu bezahlen? Man kann einen Flug klimaneutral CO2 ausgleichen durch eine Spende für den Aufbau erneuerbarer Energien (übrigens gegen eine steuerlich absetzbare Spendenbescheinigung). Das kostet für die eigene Flugreise nicht viel. Man kann bei atmosfair einfach online ausrechnen und direkt spenden.

Atmosfair im Test: Hintergrund-Infos zum CO2 Flug kompensieren

Es gibt noch weitere Anbieter von CO2-Kompensation. Wir haben keine geschäftlichen Beziehungen zu atmosfair. Die Zeitschrift „Finanztest“ hat eine Reihe von Organisationen untersucht, die CO₂-Kompensation anbieten. Getestet wurden die Anbieter Arktik, Atmosfair, Klima-Kollekte, Klimamanu­faktur, Myclimate und Primaklima in den Prüf­punkten Qualität der Kompensation, Transparenz sowie Leitung und Kontrolle. Dabei wurde atmosfair Testsieger und erhielt die Note „sehr gut“. Die sechs getesteten Anbieter haben für Privatkunden 2016 zusammen etwa 170.000 Tonnen CO₂ kompensiert, davon allein 130.000 Tonnen von atmosfair, wie die Agentur afp meldete. Getestet wurde vor allem die Qualität der Kompensation, die auch berücksichtigte, ob der Anbieter die Projekte selbst entwickelt und betreibt, sowie Transparenz, niedrige Verwaltungskosten und die Leitung. Der kostenpflichtige Artikel ist auf der Website der Stiftung Warentest (kostenpflichtig) abrufbar. 

Anzeige

Diese Seite verwendet Cookies - Datenschutzeinstellungen einsehen. Durch den Besuch der Website stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.